ATTAS letzter Flug

Am 7. Dezember 2012 endete eine Ära.

 

Die VFW 614 mit dem Kennzeichen D-ADAM der DLR (Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt), auch bezeichnet als "Fliegender Simulator" tritt mit Testpilot Hans-Jürgen Berns seinen letzten Flug vom Flughafen Braunschweig-Wolfsburg nach Oberschleißheim mit der Destination Flugwerft Schleißheim, Deutsches Museum, an.

 

Damit ist die VFW 614 der DLR, Projekt ATTAS (Advanced Technologies Testing Aircraft System) nach 27 Jahren Betrieb Geschichte. Diese Landung geht auch als letzte Landung dieses Flugzeugtyps in die Geschichtsbücher ein.

 

Die VFW 614, 21 Stück dieses Musters wurden in der Zeit von 1971 bis 1977 gebaut, war das erste in der BRD in Serie realisierte Düsenverkehrsflugzeug. Maximal 44 Passagiere konnte es befördern, ausgelegt auch für unbefestigte Pisten.

 

Dank umfangreicher Vorbereitungen und Unterstützung u. a. durch die Freiwillige Feuerwehr von Oberschleißheim, die vor der Landung mit Kehrmaschine die teils verschneite Piste auf dem Flugplatz Schleißheim reinigte, endete dieser letzte Flug auf unserer kurzen Piste ohne jede Komplikation.

 

Weitere Informationen auf der Blogseite des Deutschen Museums unter

 

http://www.deutsches-museum.de/blog

 

oder auf der Seite der DLR unter

 

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-5901//year-all/

 

jkob

Kommentar schreiben

Kommentare: 0