AERO 2014, ein ganz persönlicher Blick zurück

Ultraleicht-Segelflugzeug Banjo von Junkers Profly aus Kulmbach. Foto: jkob
Ultraleicht-Segelflugzeug Banjo von Junkers Profly aus Kulmbach. Foto: jkob

Ein kleiner ganz persönlicher Blick zurück auf die AERO 2014 in Friedrichshafen sei mir in diesem Jahr erlaubt.

 

Zum einen interessierte mich dabei, gab es Anbieter auf der Messe aus unserer Region oder gar aus Oberschleißheim. Ja, ich wurde fündig. Soweit, so gut.

 

Die Messegesellschaft reagiert, so wird es diese Leitmesse für die allgemeine Luftfahrt zukünftig wieder im zweijährigen Turnus im Wechsel mit der ILA in Berlin geben. Mehr geht halt nicht in einem ziemlich übersichtlichen Marktsegment, das verständlicherweise nicht in der Lage ist, jährlich spektakuläre Neuheiten anzubieten.

Wobei, es gibt sie schon, die Neuheiten, aber man muß schon ganz genau hinschauen.

jkob

 

Blusen, Hemden und Reiseaccessoires für Pilotinnen und Piloten, das bietet Cooles-Hemd.de Bialas & Bialas, fliegerisch in Oberschleißheim beheimatet.

Ein Klassiker der Lüfte, Bücker Jungmann neu aufgelegt, zu finden unter Air Res Aviation aus Polen.

Ein Münchner Urgestein für die Sicherheit im Luftsport. Tost Flugzeuggerätebau. Tost revulotionierte vor über 50 Jahren mit seinen Entwicklungen den Segelflugsport. Räder für alle Arten von kleinen Flugzeugen und intelligente Lösungen z.B. für Rettungsdienste wie das THW oder die Bergwacht gehören heute zu den wichtigen Geschäftsfeldern.

Heinz Dachsel. Geht es um Flugmotoren, so kennt fast jeder Interessierte seine Adresse in Baierbrunn im Isartal südlich von München. Vielen Fluggästen der Rundflüge mit der Ju 52 ab Oberschleißheim dürfte dieser Name nicht unbekannt sein.

Vielerorts unverzichtbar, mobile Tankstellen-systeme, z.B. für kleine Flugplätze, als Reserve für Notfälle und vieles mehr liefert Wilhelm Maul aus Plauen.