Luftsport auf dem Flugplatz Schleißheim

Luftsport ist die Grundlage des Sonderlandeplatzes Oberschleißheim (EDNX).

 

Bereits 1953 konnten U.S.-Soldaten im Lone Star Flying Club private Pilotenlizenzen erwerben. Viele Jahre nach Abzug der U.S.-Army aus Oberschleißheim im Jahr 1968 fanden zahlreiche ehemalige U.S.-Soldaten ihre neue fliegerische Heimat im Red Baron Flying Club.

 

Der grösste unserer Luftsportvereine ist der Ikarus Luftsportclub Schleißheim e.V., gegründet im Jahr 1954. Mit Erlaubnis durch die U.S.-Army konnte der Segelflugbetrieb im Jahr 1965 auf dem damals sog. Schleißheim Army Airfield aufgenommen werden.

 

Heute prägen Segelflug, Motorflug, Motorsegelflug und fliegen mit Luftsportgeräten (Ultraleicht), ausgeübt in 6 Luftsportvereinen, unsere Szenerie.

 

Ausbildung für Segelflug und Motorsegelflug, Weiterbildung in allen Sparten, Jugendarbeit, Beteiligung an Wettbewerben und Meisterschaften stehen dabei im Vordergrund.

 

Weitere Informationen sind auf den Seiten der Luftsportvereine zu sehen, die Du links unter dem Menüpunkt Links findest.

 

jkob