Sa

05

Aug

2017

Rundum gelungen, der Franziskuswerk Flugtag 2017

Pilotinnen, Piloten und Mitstreiter beim Franziskuswerk Flugtag 2017. Bild PE
Pilotinnen, Piloten und Mitstreiter beim Franziskuswerk Flugtag 2017. Bild PE

Jetzt ist es eine nahezu amtliche Zahl. Seit 33 Jahren findet der Franziskuswerk Flugtag auf dem Flugplatz Schleißheim alljährlich statt.

In nur ganz seltenen Fällen, wie beispielsweise im vergangenen Jahr konnte wetterbedingt nicht geflogen werden. Dafür in diesem Jahr mit Rekordbeteiligung an Flugzeugen und fliegendem Personal. Dazu traumhaftes Wetter mit idealen Temperaturen für Gäste aber auch alle aktiv Beteiligten.

 

18 Flüge mit 36 Gästen plus Betreuerin/Betreuer zur Sicherheit, die nüchterne Bilanz dieses Nachmittags. Nicht zu messen die Freude, die die Crews der Friedensloge Bayern und des Flugplatz Schleißheim, Red Baron Flying Club und Luftfahrtgemeinschaft Oberschleißheim mit ihren Aktionen den anwesenden Gästen bereiteten.

 

Noch mehr Details und Bilder gibt es beim Klick auf eines der Bilder.

jkob

Lustiges Bodentraining, warum fliegt ein Flugzeug. Bild PE
Lustiges Bodentraining, warum fliegt ein Flugzeug. Bild PE

Mo

05

Jun

2017

Naturkundliche Wanderung auf historischem Gelände

Flugplatz und Natur - ein Widerspruch?

Mitten auf dem Flugplatz Schleißheim. Vögel und Menschen in Flugzeugen treffen ihre Startvorbereitungen. Foto: PE
Mitten auf dem Flugplatz Schleißheim. Vögel und Menschen in Flugzeugen treffen ihre Startvorbereitungen. Foto: PE

Mit wachsendem Interesse verfolgen immer mehr Gäste die luftfahrthistorischen Wanderungen auf dem Flugplatz Schleißheim, deren Augenmerk vor allen Dingen auf der Entwicklung des Flugplatz Schleißheim seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1912 bis zum heutigen Tag liegt.

Wer mit wachem Auge am und rund um unseren Flugplatz die Szenerie beobachtet, kann noch viel mehr entdecken, Alltägliches und Unglaubliches.

Natur, Technik, Freizeit, Sport, das Leben in allen Spielarten. Heimat dafür ist der Flugplatz und die Landschaft darum herum. Und es funktioniert,

Lassen Sie sich faszinieren durch die neue Wanderung von Paul Eschbach mit fachkundiger Unterstützung durch Experten beim Thema Natur.

jkob

 

 

NATURKUNDLICHE WANDERUNG AM FLUGPLATZ SCHLEI?HEIM
Erstmals eine naturkundliche & luftfahrthistorische Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern.
Zusammen mit dem BUND Ortsgruppe Schleißheim, der AGENDA 21 Natur und der Gemeinde Oberschleißheim führen wir unsere Besuchergruppe auf die Spuren der Natur am ältesten Flugplatz in Bayern.

Seit 2012 haben wir die historischen Flugplatzwanderungen wieder aufleben lassen - jetzt ergänzen wir das Angebot um den Faktor Natur. Die Nutzung des Flugplatzes hat nicht nur Spuren in der Geschichte hinterlassen, sondern auch in der Landschaft. Die Natur hat sich adaptiert und besondere Wuchsformen und Arten in Flora und Fauna hier auf dem geschützen Gelände angesiedelt....
Der Flugplatz ist Teil des Heideflächenverbundes im Norden von München und ist auch der Grund, warum der Flugplatz hier vor über 100 Jahren angelegt wurde.
Zusammen mit Arnold Tallavania und Johann Patsch zeigen wir in einer gemeinsamen Führung das Spannungsfeld zwischen Luftfahrtgeschichte am Flugplatz und Entwicklung des Naturraums über 100 Jahre. Lernen Sie die Besonderheiten dieses Biotops sehen und schätzen.

Treffpunkt: Am südlichen Schloßpavillion an der Münchenerstraße.
Dauer: 2 Stunden
Wanderung: Vom südlichen Schloss Pavillion entlang der Münchenerstraße nach Hochmutting und zurück
Teilnahme: Kostenlos, wenn gleich die Veranstalter eine Spende gerne sehen.

PE

Sa

06

Mai

2017

Am liebsten gut - zum Tod von Heinrich Schröder

Am liebsten gut - zum Tod von Heinrich Schröder

Heinrich Schröder, eine Aufnahme aus dem Jahr 2009 bei einer seiner Benefizaktionen "Der schöne Ferientag". Foto: jkob
Heinrich Schröder, eine Aufnahme aus dem Jahr 2009 bei einer seiner Benefizaktionen "Der schöne Ferientag". Foto: jkob

Auf Fragen, wie es ihm denn so geht, antwortete er regelmässig mit dem Satz, "am liebsten gut", dabei lächelte er verschmitzt und zog damit seine Gesprächspartner in seinen Bann.  Heinrich Schröder, seine Lebensleistung ist unbestritten, bis zuletzt immer offen und hilfreich. Seine Lebenserfahrung aus guten und schlechten Zeiten, sein Aufstieg aus bescheidenen Verhältnissen, seine Jugenderfahrungen im zweiten Weltkrieg, Vertreibung und Flucht und seine neue Heimat in Unterfranken und Oberbayern prägten ihn nachhaltig zugunsten einer positiven Lebenseinstellung, das spürte ich bei jedem Kontakt.  Seit den frühen 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erstritt er zusammen mit seinen Mitstreitern vertragliche Vereinbarungen zwischen den damaligen Flugplatz-Herren, der U.S.-Army, die dem Ikarus-Luftsportclub als deutschem Verein die zivile Mitbenutzung des damaligen U.S.-Militärflugplatzes gestattete. Nun ist Heinrich in seinem 90. Lebensjahr von uns gegangen. Die Trauer wird jedoch dominiert von Dankbarkeit gegenüber diesem fliegenden Grandseigneur auf seinem letzten Flug. jkob

0 Kommentare

Mi

01

Feb

2017

Foto und Video mit der Fliegenden Kamera

Endlich alles Wissenswerte und alles was man wissen muss zum Thema Luftbildaufnahmen mit Multicoptern
Endlich alles Wissenswerte und alles was man wissen muss zum Thema Luftbildaufnahmen mit Multicoptern

Gerade zur rechten Zeit erscheint im mitp-Verlag, Frechen, in der EDITION PROFI FOTO ein Fachbuch von Paul Eschbach für Fotografen, die beabsichtigen, Luftbildaufnahmen mit Drohne, UAV oder Multicopter zu realisieren.

 

Paul Eschbach verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in der Fotografie. Bereits in jungen Jahren war die Fotografie sein Steckenpferd, zunächst als Hobby. Über die Jahre hat er sein Steckenpferd konsequent weiterentwickelt und ist mittlerweile ein Profi, ganz besonders bei den Themen Landschafts- und Luftbildfotografie. So ist es nur konsequent, wenn er sich nun dem jüngsten Feld der Luftbildfotografie zuwendet und alle Aspekte in einem Fachbuch nun der Öffentlichkeit darstellt.

Paul Eschbach gliedert sein Buch in 11 Kapitel.

 

Kapitel 1

Das Buch für den engagierten Bildermacher

Kapitel 2

Fliegende Kameras - ein neuer Hype

Kapitel 3

Multicopter als Plattform für Foto und Video

Kapitel 4

Der richtige Multicopter für das jeweilige Nutzungsprofil

Kapitel 5

Faszinierende Fotos mit dem Multicopter

Kapitel 6

Multicopter im Videoeinsatz

Kapitel 7

Kreative Foto- und Videotechnik

Kapitel 8

Rechtlicher Rahmen der Multicopter-Fliegerei

Kapitel 9

Planung ist der halbe Flug

Kapitel 10

Blick in die Zukunft

Kapitel 11

Ergänzende Informationen wie Kontaktdaten

 

Persönlich empfehle ich dieses Buch als Muss für engagierte Amateure, Profis sowieso. Neben technischen und künstlerischen Fragen in Sachen Fotografie, der notwendige Aufwand und aktuell besonders wichtig die rechtlichen Rahmenbedingungen für einen sicheren und legalen Betrieb dieser Fluggeräte allgemein und bei der Nutzung für Foto und Video.

 

Das Buch ist erhältlich im Buchhandel, im Foto-Fachhandel oder über den Verlag zum Preis von  € 39,99.

 

Beim Klick auf die Bilder weitere Informationen zu diesem Buch und Bestellinformationen.

jkob

0 Kommentare

Fr

27

Jan

2017

Die neue Drohnen Verordnung

Quelle: BmVI 18.1.2017
Quelle: BmVI 18.1.2017

Seit wenigen Tagen liegt nun der Entwurf der neuen Drohnen Verordnung vor. Die endgültige Entscheidung trifft nun der Bundesrat bei seiner nächsten Sitzung.

Zwar äußert der DAeC noch Einwände gegen die geplante Novellierung der LuftVO. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob diese Einwände erfolgreich sind.

 

Das Thema Drohnen beschäftigt aufgrund des ungebremsten Wachstums nicht nur die Behörden auf Landes- und Bundesebene, sondern auch Luftfahrer aller Sparten in allen Regionen unseres Landes.

 

Paul Eschbach beschäftigt sich seit über einem Jahr sehr intensiv mit dem Thema und hat mittlerweile ein Buch herausgebracht, das im Buchhandel zu beziehen ist. Darüber mehr im nächsten Beitrag der Nachrichten aktuell.

 

Beim Klick auf das Bild werden Sie auf die Seite von Delta Image mit zahlreichen weiteren Informationen zum Thema Nutzung von Drohnen weitergeleitet.

jkob

 

 

 

 

0 Kommentare

Mi

25

Jan

2017

Gebiet mit Flugbeschränkungen Jochberg

Upgrade vom 25. JAN 2017.

 

Das Notam-Office der DFS teilt auf Anfrage mit, dass Notam D0002/17 Jochberg aufgehoben wurde.

jkob

Gebiet mit Flugbeschränkungen Jochberg, aktuell bis 01 APR 2017, Bildquelle: Google earth
Gebiet mit Flugbeschränkungen Jochberg, aktuell bis 01 APR 2017, Bildquelle: Google earth

Ende 2016 sind offenbar durch Unachtsamkeit an die 100 ha eines Bergwalds am Jochberg nahe Kochel durch Feuer und Schwelbrände zerstört worden.

 

Wegen der tagelangen Löscharbeiten und der zukünftig anstehenden Arbeiten, die zum allergrößten Teil wohl aus der Luft durchgeführt werden müssen, hat die DFS das folgende Notam, gültig vom 02. JAN 2017 bis vorerst 01. APR 2017 mit der Einrichtung eines Gebiets mit Flugbeschränkungen erlassen. 

 

From 02 Jan 2017 08:24 until 01 Apr 2017 09:16 EST

OVERFLYING PROHIBITED, EXCEPT POLICE AND RESCUE HELICOPTER, DUE TO
FOREST FIRE 3NM RADIUS CENTERED ON 473811N 0112054E JOCHBERG -KOCHEL
AM SEE- (38NM SSW MUENCHEN VOR/DME MUN).

GND up to 6000FT AMSL

 

Die grafische Darstellung dient nur zur allgemeinen Information und ist nicht zur Navigation geeignet.

jkob

So

01

Jan

2017

Schleißheim, der älteste Flugplatz in Bayern

Paul Eschbach, vielen schon seit langer Zeit bekannt als Flugplatz-Foto-Chronist, veröffentlichte dieser Tage zwei Bücher unter dem Titel

 

Schleißheim , der älteste Flugplatz in Bayern

 

Historische Flugplatzwanderung durch 100 Jahre Luftfahrt und Zeitgeschichte ab 1912

 

Teil 1 Nord-Route und Ost-Route und

Teil 2 Süd-Route und West-Route

 

Anlässlich des Schleißheimer Advent 2016 gingen nun beide Bücher an den Start natürlich gleich mit zwei Kurzwanderungen auf dem heutigen Museumsgelände.

 

Die geführte Luftfahrthistorische Flugplatzwanderung erstmals vor vielen Jahren durchgeführt von Günter Braun (Bayerische Flugzeug Historiker e.V.) hat sich in der aktuellen Version von Paul Eschbach zu einem gefragten Ereignis entwickelt. Jeweils eine Wanderung im Frühjahr und eine Wanderung im Herbst sind auch für 2017 geplant.

 

 

Erhältlich sind die Bücher derzeit bei den Flugplatz Wanderungen und online auf der Seite des Verfassers.

 

Die Bücher ermöglichen einen unterhaltsamen und dennoch tiefen Einblick in die Geschichte des Flugplatz Schleißheim seit seiner Gründung im Jahre 1912 in Verbindung mit den strukturellen und technischen Entwicklungen der Luftfahrt in Oberschleißheim.

jkob

0 Kommentare