Sicherheitskonzept und Haftungsausschluss für den Sonderlandeplatz Oberschleißheim

Die Türen von unbeaufsichtigt abgestellten Luftfahrzeugen -auch in Hallen- müssen stets versperrt sein. Können Luftfahrzeuge bauartbedingt nicht abgesperrt werden, so sind diese bevorzugt in Hallen abzustellen, andernfalls müssen sie z.B. durch Parkkrallen, Ketten für Propeller, Sicherungen für Gaszüge oder Arretierungen gesichert werden.

 

Die Zündschlüssel abgestellter Luftfahrzeuge sind abzuziehen und sicher getrennt vom Luftfahrzeug zu verwahren. Ein unberechtigter Zugriff auf die Schlüssel abgestellter Luftfahrzeuge ist zu verhindern.

 

Außerhalb der Betriebszeiten des Flugplatzes sollen im Freien abgestellte Luftfahrzeuge mechanisch, z.B. durch „Parkkrallen“, Ketten für Propeller, Sicherungen für Gaszüge oder Arretierungen für die Steuereinrichtung gesichert werden.

 

Soweit möglich, sollen Luftfahrzeuge über Nacht in abgeschlossenen Hallen abgestellt werden. Dadurch kann verhindert werden, dass Unbefugte ohne Weiteres zur Nachtzeit Zugriff auf abgestellte Luftfahrzeuge haben.

 

Haftungsausschluss

 

Der Anflug, das Landen und Rollen auf unserem unkontrollierten Sonderlandeplatz geschieht in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr. Unsere Platzwarte und Flugleiter erteilen keine Freigaben, keine Anweisungen und auch keine Rollanweisungen. Sie erteilen lediglich Informationen. Das Abstellen von Luftfahrzeugen und anderen Fluggeräten auf unserem unkontrollierten und weder eingezäunten noch anderweitig gesicherten Sonderlandeplatz erfolgt ebenfalls auf eigene Gefahr. Es kann keine Haftung für Schäden an oder Diebstahl aus Luftfahrzeugen und Fluggeräten übernommen werden.

 

Flugplatz Schleißheim e.V.